Managementsysteme angestaubtes Relikt oder Beschleuniger notwendiger Transformation?

Aktuell erleben wir eine Situation, die den mehr als 2000 Jahre alten Kernsatz von Heraklit

„die einzige Konstante im Leben ist die Veränderung“

eindrucksvoll bestätigt. Die weltweite Pandemie hat auf einen Schlag viele langjährig erfolgreiche Geschäftsmodelle in Frage gestellt. Vorhandene Schwächen haben sich in vielen Betrieben zu tiefgreifenden Krisen entwickelt. Zudem ist in vielen Unternehmen noch gar nicht absehbar, ob es ein „Zurück“ auf ein Vor-Corona-Niveau geben wird.

Kleinere und größere Handelskriege, der immer noch laufende Brexit, der weltweite Klimawandel, die Nachhaltigkeitsdebatte, sowie stetig steigende Anforderungen an die Digitalisierung von Prozessen und Produkten stellen in dieser Zeit weitere Faktoren dar, die eine Neuausrichtung des eigenen Geschäftsmodell treiben. All diese Faktoren erfordern ein konsequentes Handeln der Unternehmen. Sie setzen unterschiedliche Akzente für die anstehenden Veränderungen.

Vieles muss neu gedacht werden. Der Ausgangspunkt für innovative, neue Lösungen sollte jedoch immer die Perspektive des Kunden bzw. der Märkte sein. Dies ist eine Konstante, die auch in Zukunft zu erfolgreichen Ansätzen führen wird. Nur wer seine Märkte – und damit seine Kunden – kennt, kann dauerhaft auf die ständig wechselnden Bedürfnisse reagieren und seine Marktposition behaupten oder gar verbessern. Und genau hier setzen moderne Managementsysteme an. Diese zeigen auf, an welchen Hebeln das Management ansetzen sollte, um die einzelnen Teile des Unternehmens im Verbund zusammen weiterzuentwickeln und damit eine leistungsfähige Organisation zu gestalten.

Ein weiterer wichtiger Beitrag der Managementsysteme ist die konsequente Betrachtung und Ausrichtung des Unternehmens auf die Prozesse. Denn gut strukturierte und dokumentierte Prozesse fördern die Neugestaltung der eigenen Produkte und Dienstleistungen. Zudem berücksichtigen Managementsysteme, dass es letztlich die Menschen sind, die diese Prozesse gestalten und steuern. Und diese Menschen brauchen ein gemeinsames Regelwerk (Managementsystem), um abgestimmt und im Sinne des Unternehmens zu handeln.

Unternehmen mit Managementsystemen die konsequent an den Anforderungen der Kunden / Märkte und den Bedingungen des eigenen Unternehmens ausgerichtet sind, können viele der jetzt zu beantwortenden Fragen schneller klären. Viele gute Beispiele aus der aktuellen Krise zeigen, dass man sich schnell auf die geänderten Möglichkeiten, Anforderungen und Bedürfnisse einstellen kann, wenn das Management eine gemeinsame Basis hat, seine Prozesse gut im Griff hat und die Kunden versteht. Erwähnt seien beispielhaft, der Abhol-, Lieferservices von Restaurants, Kommunikation und Abstimmung von täglichen Abläufen per Videokonferenz, , die Umstellung von Lieferketten auf regionale Hersteller, die Produktion auf Mund-Nasen-Schutz statt Textilien u.v.a.m.

Grundsätzlich haben moderne Managementsysteme die folgenden Eigenschaften:

  • Konsequente Ausrichtung des Unternehmens auf definierte Strategien und Ziele
  • Einbeziehung der Erwartungen und Erfordernisse der Stakeholder
  • Prozessorientierte Aufbau- und Ablauforganisation
  • Eindeutige Festlegung von Verantwortlichkeit, Aufgabe und Befugnis
  • Anwendung systematischer Methoden und Verfahren
  • Implementierung eines gut funktionierenden Informations- und Kommunikationssystems.
  • Umsetzung eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (Ursache-, Wirkungsanalysen und Umsetzung PDCA-Zyklus)

Mit Hilfe dieser Eigenschaften werden auch in Krisenzeiten optimale Produkte und Arbeitsergebnisse erzielt. Diverse Aufgaben können in Zeiten von Kurzarbeit auch von anderen Mitarbeitenden übernommen werden, weil diese klar definiert und strukturiert sind und auf eine Rolle und nicht auf eine Person zugeschnitten wurden. Diese Systeme schaffen in Zeiten, in denen vieles anders laufen muss, als normal, auch Rechtssicherheit. Am Ende helfen Managementsysteme bei der Reduktion von Kosten und bei der Absicherung des wirtschaftlichen Erfolges.

Gut implementierte Managementsysteme bilden die Basis für ganzheitliche Eingriffe in die Organisation, da sie die Verbindungen zwischen den einzelnen Bereichen und Elementen der Organisation aufzeigen und zugänglich machen. Sie helfen damit u.a. bei der schnellen und gezielten Reaktion auf Veränderungen im Umfeld des Unternehmens. Neue Soll-Prozesse oder Workflows können erheblich schneller definiert und umgesetzt werden.

Die schnelle und sichere Umsetzung von innovativen Ansätzen ist für viele Unternehmen in der aktuellen Zeit überlebenswichtig. Wer es schafft, schnell auf wegbrechende Märkte oder neue Gesetze zu reagieren, der bleibt im Geschäft und kann weiter aktiv managen. Wer kein wirksames Managementsysteme implementiert hat, wird wertvolle Zeit verlieren, um mit seiner Organisation auf die neuen Herausforderungen zu reagieren.

Fazit:
Es lohnt sich, an der Optimierung und Gestaltung von Managementsystemen zu arbeiten und seine Organisation darüber zu strukturieren und fit zu machen. Dies hilft ganz besonders in Zeiten, in denen der Wandel auf den Märkten und in der Gesellschaft stetig neue Herausforderungen hochspült und die Unternehmen diese immer wieder effektiv und effizient angehen müssen.

Es gibt ganz sicher viele weitere Perspektiven, aus denen wir Managementsysteme in der Krise betrachten und bewerten können. Oftmals werden wir zum Schluss kommen, dass diese Systeme notwendigen Veränderungen im Weg stehen oder den Aufwand für Veränderungen zumindest signifikant erhöhen. – Wenn dies so ist, dann sollten Sie ernsthaft prüfen, ob das implementierte System überhaupt zu ihrem Unternehmen passt und dies dann ggf. grundsätzlich überarbeiten.

Wie erleben Sie die Wirkung von Managementsystemen in Ihrem Unternehmen?

Wir freuen uns über Ihre Anregungen und die Diskussion!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: